Das Unternehmen stärkt seine Führungsposition im Bereich der Kundenzufriedenheit durch eine deutliche Ausweitung der Funktionen in Sachen Product-Feature-Management, um Unternehmen beim Angebot personalisierter Erfahrungen nach dem Vorbild von "Amazon" zu unterstützen.

AB Tasty kündigt ein Series C Fundraising über 40 Millionen Dollar an, das von Crédit Mutuel Innovation und ihren Investoren aus der Vergangenheit Korelya Capital, Omnes, Partech Ventures und XAnge durchgeführt wird. Das mittels Scale-Up beschaffte Investitionskapital beläuft sich inzwischen auf insgesamt 64 Millionen Dollar. "Über die erstaunliche Innovation hinaus, die Kunden von AB Tasty angeboten wird, waren wir von der Unternehmenskultur und den Teams mit ihrer seltenen und anspruchsvollen Intellektualität überwältigt", kommentiert Julien Coulon, Geschäftsführer von Crédit Mutuel Innovation. "Und weil die Interaktionen rund um diese Finanzierung trotz der Corona-Krise qualitativ immer hochwertig waren, sind wir umso mehr davon überzeugt, dieses schöne, französische Kleinod möglichst bald zum Weltmarktführer zu machen", erklärt Cyrus Contant, Senior Associate bei Crédit Mutuel Innovation.

"Mit dieser Finanzierungsrunde erhält AB Tasty die Möglichkeit, das beste Kundenerlebnis zu revolutionieren, das die Unternehmen auf allen Endgeräten anbieten können", kommentiert Alix de Sagazan, Mitbegründerin von AB Tasty. Mit über 900 internationalen Kunden und 10 Standorten in Nordamerika sowie den Regionen EMEA und APAC werden nunmehr 60% der Umsätze von AB Tasty außerhalb von Frankreich, dem Sitz der Gesellschaft, generiert.

Den Unternehmen ist es ein besonderes Anliegen, ihren Kunden eine außergewöhnliche Omnichannel-Benutzererfahrung zu bieten. Dabei werden die Client-Side und Flagship-Lösung der Feature-Management-Plattform von AB Tasty den Anforderungen des Marktes auf intuitive und effiziente Weise gerecht.

Benoît Bouffart, Leiter für Technologien und Produkte bei e.Voyageurs SNCF, erklärt: "Unsere jahrelange Zusammenarbeit, die Qualität unserer Produkte und unsere Verbundenheit ermöglichen es uns, in Sachen unserer Produktentwicklung zuversichtlich mit AB Tasty voranzuschreiten. Als Flagship uns von AB Tasty vorgestellt wurde, haben wir die Entwicklung dieses Produkts sofort begrüßt, insbesondere für unsere eigenen Applikationen, weil uns damit eine viel größere Flexibilität zur Verfügung steht (progressive roll out, cross-device testing), um unsere Mobile-First-Strategie zu fördern." Ingrid Peiniau, die Leiterin für den Bereich Kundenerfahrung bei OUI.sncf, und David Ruiz, der Geschäftsführer für Kundenerfahrung bei e.Voyageurs SNCF, fügen hinzu: "Mit Flagship können wir AB-Tests sehr viel flexibler einsetzen, als dies in unseren Applikationen bisher der Fall gewesen ist, und wir können auch Cross-Device-Tests während der Anwendung planen, um noch besser auf den tatsächlichen Weg unserer Kunden eingehen zu können."

Mit der vorherigen Finanzierung der B-Serie von AB Tasty über 17 Millionen Dollar im Jahr 2017 hat das Unternehmen sich den amerikanischen Markt erschlossen. Um die Expansion von AB Tasty zu begleiten, sind Alix de Sagazan und ihr Team nach New York umgezogen und konnten von dort aus ihren Umsatz in den Vereinigten Staaten binnen 2 Jahren um 480% steigern. "Mit der aktuellen Finanzierung wollen wir weiterhin deutliche Investitionen in unsere Kapazitäten zur Optimierung der Kundenerfahrung und des Feature-Managements tätigen. In diesem Zusammenhang stärken wir unsere Geschäfts- und Marketingtätigkeiten in den USA, um unseren Marktanteil weiter auszubauen", erklärt Alix de Sagazan.

Rémi Aubert, Mitbegründer von AB Tasty, ergänzt: "Zu einer Zeit, in der alle Unternehmen sich um die eigene Digitalisierung kümmern, brauchen sie die entsprechenden Tools, um regelmäßig neue Funktionen ausprobieren, anbieten und weiter personalisieren zu können. Unsere Feature-Management-Plattform, Flagship, revolutioniert die Arbeit der Produkt- und Technikteams, die jederzeit dem Markt entsprechende, schnelle und sichere Innovationsmöglichkeiten entwickeln wollen."

Neben dem weiteren Ausbau des US-Geschäfts und der Festigung der eigenen Position als Marktführer in Europa bekommt AB Tasty mit der aktuellen Finanzierungsrunde auch die Möglichkeit, in die Produktentwicklung zu investieren. "Wir sind heute stolz darauf, sagen zu können, dass wir auf der Basis von KI über eine leistungsstarke Plattform für Tests, zur Personalisierung und zum Feature-Management verfügen", so Rémi Aubert. "In Zukunft werden wir in der Lage sein, noch weitreichendere Funktionen anbieten zu können, die dank unserer gesteigerten Investitionen in F&E auf eine stärkere Einbindung von künstlicher Intelligenz und mehr Automatisierung in unseren Lösungen ausgerichtet sind."

Contributors
Rechtliche Beratung
  • Duteil Avocats (Benoit Lespinasse)

Kontaktieren Sie uns